Köpfe

Geschäftsführung und Team

Die WaldAkademie Machern wurde 2012 von Cornelia Stieler gegründet.

Die Direktmarketing-Fachwirtin und Vertriebsfachfrau hat zunächst 21 Jahre Berufserfahrung in der freien Wirtschaft gesammelt, von denen sie 15 Jahre erfolgreich als Führungskraft in der Medien- und Verlagsbranche tätig war. Die in mehreren großen Verlagshäusern gesammelten Erfahrungen haben ihren Blick für den unternehmerischen Alltag, die Abläufe von Change-Prozessen und die Herausforderungen der heutigen Arbeitswelt geschärft sowie die Notwendigkeit von ganzheitlichen Personalentwicklungskonzepten im Arbeitsalltag aufgezeigt.

Als Trainerin, Coach und Wirtschaftsmediatorin bringt die Inhaberin Cornelia Stieler neben der langjährigen Berufserfahrung die entsprechende übergreifende Methodenkompetenz mit, die ganzheitliche Arbeit mit Kunden und Unternehmen heute benötigt.

Ein Netzwerk aus weiteren Fachkollegen, die auftragsbezogen hinzugezogen werden, gewährleistet die Flexibilität der WaldAkademie Machern bei umfangreicheren PE- oder OE-Projekten.

Berufliche Qualifikationen Cornelia Stieler

  • Direktmarketing-Fachwirtin (Diplom DDA Deutsche Direktmarketing Akademie Düsseldorf)
  • STRUCTOGRAM®/TRIOGRAM®-/CRM-Trainerin (DSZ-Deutsches STRUCTOGRAM®-Zentrum Frankfurt/M.)
  • 3G-Master-Trainerin (3G-Modell)
  • Systemischer Coach (SG-Systemische Gesellschaft)
  • Wirtschaftsmediatorin (Hochschulzertifikat Steinbeis Hochschule Berlin)
  • Biografietrainerin lebensmutig e.V. Gesellschaft für Biografiearbeit e.V.
  • Masterstudiengang Kommunikations-und Betriebspsychologie FH Wien   
  • Systemische Therapie, i.A. (Systemische Institut Mittelsachsen)

Mitgliedschaften

Beruflicher Werdegang

Menschen gehen viele verschiedene Wege in ihrem Berufsleben. Als Inhaberin der WaldAkademie Machern möchte ich ihnen meinen Weg, den ich bis heute gegangen bin, aufzeigen. Sie sollen erfahren, wie ich zu dem Hintergrund gekommen bin, mit dem ich heute Unternehmen und Menschen in beruflichen Kontexten berate und begleite.
Ich wurde im Jahre 1965 in der ehemaligen DDR geboren. Ein großes Interesse an Kommunikation und Neugier am Menschen war mir bereits früh in die Wiege gelegt worden. Doch alle beruflichen Ideen und Wünsche, die sich damit verknüpfen ließen, scheiterten im ersten Anlauf, denn sie wurden von einem politisch gesteuerten Bildungssystem reguliert und der Zugang zu Bildung wurde von der politischen Einstellung abhängig gemacht. So wurde meine Herkunft der Anfang eines langen Umweges, der mir, im Nachgang gesehen, allerdings viele interessante berufliche Erfahrungen beschert hat.

Zunächst lernte ich den Beruf einer Bauzeichnerin, um vor dort an die Ingenieurschule (FH) zu gelangen. Froh über die Wende und neue berufliche Felder nahm ich 1991 die Herausforderung an, als Quereinsteiger in der Medienwelt Fuß zu fassen. Zahlreiche Aus- und Weiterbildungen und ein berufsbegleitendes Fernstudium waren notwendig, um die Aufgaben zu bewältigen, die ich in 21 Jahren dort zu umsetzte. Zunächst baute ich 6 Jahre lang Strukturen und Verkaufsgebiete in den neuen Bundesländern mit auf. Dann übernahm ich eine erste Führungsaufgabe als Teamleiterin eines Verkaufsteams. Mit einem mehrjährigen berufsbegleitendem Fernstudium qualifizierte ich mich weiter und schaffte es, innerhalb der nächsten 15 Jahre von der Teamleiterin zur Anzeigenleiterin, dann zur Verlagsleiterin und Geschäftsführerin mit Personal-, Umsatz- und Ergebnisverantwortung. Die Arbeit im Key-Account-Bereich brachte mir einen umfassenden Einblick in zahlreiche Branchen und ließen mich ein breites Spektrum an Kunden mit ihren speziellen Marktanforderungen aus nächster Nähe kennen lernen.

Im bundesweiten Einsatz in großen Verlagen (u.a. Frankfurter Allgemeine Unternehmensgruppe, Münchner Merkur) lernte ich Menschen und Unternehmen verschiedener Struktur und Herkunft und deren jeweiligen Besonderheiten kennen. Meist zeichnete ich auch für die Personalentwicklung der mir anvertrauten Mitarbeiter verantwortlich, entwickelte aus dem Alltag heraus die entsprechenden Formate für interne Weiterbildungen und begleitete deren Umsetzung durch externe Weiterbildungsanbieter.

In den Zeiten, in denen Verlage über sinkende Umsätze und wegbrechende Erlösmodelle klagten, wurden Strukturoptimierungen zum wichtigsten Thema in der Verlagslandschaft. Auch ich wurde mehrfach mit dem Unternehmen an neue Eigentümer verkauft. Eine meiner Hauptaufgaben bestand in der Begleitung von strukturellen Veränderungen, die im Zuge der Markentwicklungen notwendig geworden waren. Ich begleitete Fusionen, managte Markteinführungen, oder musste Titel einstellen. Die in der Praxis erlebten Veränderungsprozesse zeigten mir den enormen Bedarf an professioneller Begleitung von Change-Prozessen auf und sensibilisierten mich für die Herausforderungen, die in Zeiten der Globalisierung und der sich immer schneller veränderten Wettbewerbssituationen auf Unternehmen und Führungskräfte zukommen. In diesen Jahren liebäugelte ich immer stärker mit dem Wunsch nach einer Selbständigkeit, um meine gewonnenen Kompetenzen künftig als externer Berater in der Personalentwicklung verschiedener Unternehmen einsetzen zu können.

Ich setzte mich intensiv mit den Einsatzmöglichkeiten von Mediation in beruflichen Kontexten, v.a. bei Change-Prozessen auseinander und erwarb nach einem Studium das Hochschulzertifikat für Wirtschaftsmediation der Steinbeis Hochschule Berlin. Um tragfähige Konzepte zu entwickeln, setzte ich mich noch einmal intensiv mit Fragen der systemischen Herangehensweise auseinander und entwickelte entsprechende Formate für meine Trainings, Coaching und Mediationen. Die Gelegenheit zum Ausstieg aus der Verlagsbranche ergab sich nach 21 Jahren lückenloser Verlagsarbeit und ich gründete 2012 mein eigenes Unternehmen - die WaldAkademie Machern. In dieser berate und begleite ich Menschen, die ebenfalls an einer nachhaltigen und Werte orientierten Weiterentwicklung interessiert sind.  

Was ist nun rückblickend aus meinen Wünschen geworden?

Als Trainerin und Coach bin ich mit Umwegen sehr nah an meine ursprünglichen Berufswünsche gekommen. Meine kommunikativen Fähigkeiten kann ich in der Arbeit mit Menschen nun voll entfalten. Die Arbeit in der Erwachsenenbildung bereichert mich sehr und meine Teilnehmer und ich profitieren von unseren gegenseitigen Erfahrungen.
Die Höhen und Tiefen des Verlagsgeschäftes, der Fusionen und Strukturveränderungen haben mich zu einer exzellenten Change-Expertin werden lassen, die von ihren Kunden besonders durch die Innensicht des Unternehmeralltags geschätzt wird. Für Fragestellungen der Organisationsentwicklung bringe ich die notwendigen praktischen Erfahrungen und eine zertifizierte systemische Coaching- Ausbildung mit, die ich mit einem Masterstudium in Betriebs-und Kommunikationspsychologie ergänze.  
Aus meiner langjährigen Führungsarbeit bringe ich wichtige Erfahrungen mit ein, um die Arbeitswelt meiner Klienten und Seminarteilnehmer adäquat nachzuvollziehen und sie - je nach Situation - als Begleiter, aktiver Zuhörer, Feedbackgeber, Motivator, Unterstützer und Prozessgestalter zu unterstützen.

Mit meiner Geschichte möchte ich ihnen zeigen, dass Veränderungen, Brüche und Umwege durchaus zu einem erfüllten Berufsleben dazu gehören können. Oft muss man Hindernisse überwinden oder Steine aus dem Weg räumen, um ans Ziel zu gelangen. Solche Wege sind nicht immer leichter, aber machen stark. Entdecken auch sie, was in ihnen steckt.

Ich würde mich freuen, wenn wir uns bald persönlich kennenlernen.

Auf bald...
Ihre Cornelia Stieler